Newsdetails

FD EuroCup 2018 in Diessen am Ammersee

Gute Bedingungen gab es auf dem Ammersee für den FD-Cup der Flying Dutchman Klasse, der als Eurocup ausgetragen wurde. In drei Wettfahrttagen konnten insgesamt zehn Wettfahrten gesegelt werden. Am 1. Tag war eine Westfront Garant für starken und böigen Wind. Auf den langen Raumschenkel im spitzen Winkel, wurden richtige Husarenritte unter Genua und Spinaker gesegelt. Zahlreiche Kenterungen wirbelten das Feld durcheinander.

Am 2. Tag herrschte schönes Wetter mit Ostwind vor und ermöglichte weitere vier Wettfahrten. Stark drehender Wind machte die Seitenwahl allerdings schwierig. Am 3. Tag wurden abermals bei Ostwind, die letzten beiden Wettfahrten gesegelt.

Die Veranstaltung war eine Werbung für unsere Bootsklasse, da man bei den unterschiedlichen Bedingungen die Stärken des FD deutlich sehen konnte. Ein hervorragend eingespieltes Team rund um die Wettfahrtleitung, spulte ohne lange Wartezeiten zwischen den Wettfahrten das ambitionierte Programm ab. Zehn Wettfahrten in drei Tagen - ein tolles Programm!

Jörn Borowski/Andreas Berlin GER 202 siegten mit fünf Punkten Vorsprung auf Thomas Schiffer/Thorsten Wenten GER 111. Jiri Hruby/Roman Houdek CZE 21 folgten am 3. Platz.

Wir, Roland Leimgruber/Thomas Oswald AUT 109, landeten im Endergebnis an 10. Stelle.
Martin Pfund/Christoph Zingerle AUT 39 erreichten den 12. Platz im Feld der 36 Teams aus sechs Nationen.

Thomas Oswald, SYC AUT 109